Stadt Geislingen a. d. Steige

Seitenbereiche

Häufig verwendete Links

Startseite | Inhalt | Impressum | Hilfe
Geislingen
Navigation

Sie befinden sich hier:

Startseite | Kultur & Bildung | Schulen | Schultyp Grundschule

Seiteninhalt

Schultyp Grundschule

Erläuterungen zu den Schularten

Die Grundschule ist die gemeinsame Grundstufe des Schulwesens. Sie vermittelt Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten. Ihr besonderer Auftrag ist gekennzeichnet durch die allm√§hliche Hinf√ľhrung der Sch√ľler von den spielerischen Formen zu den schulischen Formen des Lernens und Arbeitens.
Dazu geh√∂ren die Entfaltung der verschiedenen Begabungen der Sch√ľler in einem gemeinsamen Bildungsgang, die Ein√ľbung von Verhaltensweisen f√ľr das Zusammenleben sowie die F√∂rderung der Kr√§fte des eigenen Gestaltens und des sch√∂pferischen Ausdrucks. Die Grundschule umfasst vier Schuljahre.

Aufgaben und Ziele

In die Grundschule treten Kinder mit unterschiedlichen individuellen Lernvoraussetzungen und Lernerfahrungen ein. Sie bringen, gepr√§gt von der Familie und beeinflusst durch die Umwelt, unterschiedliche Einstellungen, Erwartungen und Hoffnungen in die Schule mit. Unabh√§ngig von dieser individuellen Entwicklung sollen die Kinder am Ende der Grundschulzeit √ľber vergleichbare Grundkenntnisse und Fertigkeiten verf√ľgen.

Die Aufgaben der Grundschule

Die Grundschule

  • f√∂rdert die verschiedenen Begabungen der Kinder in einem gemeinsamen, vierj√§hrigen Bildungsgang
  • weckt die sittliche, religi√∂se und freiheitlich-demokratische Gesinnung, auf der das Zusammenleben gr√ľndet
  • √ľbt Verhaltensweisen und Umgangsformen ein, die f√ľr das Miteinanderleben - auch in der Schule - wichtig sind
  • bef√§higt die Kinder, aufeinander zu h√∂ren und voneinander zu lernen, und h√§lt Jungen und M√§dchen zu einem partnerschaftlichen Verhalten an
  • erzieht zu sozialer Bew√§hrung und zum selbstverst√§ndlichen Umgang mit Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft sowie zum Zusammenleben mit Menschen mit Behinderungen
  • f√∂rdert das Bewusstsein f√ľr elementare, technische, wirtschaftliche und √∂kologische Zusammenh√§nge und erzieht zur Verantwortung gegen√ľber der Natur
  • setzt die im vorschulischen Alter begonnenen vielf√§ltigen Lernprozesse fort
  • entfaltet verborgene und noch nicht entwickelte F√§higkeiten oder Eigenschaften durch f√∂rdernde und ermutigende Hilfen
  • f√ľhrt die Kinder von den Formen spielerischen zu den systematisierten Formen schulischen Lernens und Arbeitens
  • f√∂rdert die Kr√§fte des eigenen Gestaltens und des sch√∂pferischen Ausdrucks
  • strebt den Erwerb gesicherter Kenntnisse an und √ľbt Fertigkeiten ein, die f√ľr die Lebensbew√§ltigung wichtig und f√ľr die Schularbeit grundlegend sind.

Grundsätze der Unterrichtgestaltung

Erziehung und Unterricht in der Grundschule orientieren sich am emotionalen, psychomotorischen, intellektuellen und sozialen Entwicklungsstand der Kinder. Alle Erziehungs- und Bildungsprozesse kn√ľpfen an den Erlebnis- und Erfahrungshorizont des Kindes an und erweitern ihn. Anschaulichkeit, Lebensn√§he und Handlungsbezug sowie kindgem√§√üe Aufgabenstellungen und vielf√§ltige Formen des Lernens, √úbens und Wiederholens sind unverzichtbare Grundelemente eines entwicklungsgem√§√üen Unterrichts.
In der Grundschule ist f√§cherverbindendes Arbeiten durchg√§ngiges Prinzip des Unterrichts. In den Jahrgangspl√§nen f√ľr die Klassenstufe 1/2, Anfangsunterricht, sowie f√ľr die Klassenstufen 3 und 4 sind den Fachlehrpl√§nen f√§cherverbindende Themen vorangestellt. Sie haben Beispielcharakter. Insbesondere im freien Arbeiten und im projektorientierten Lernen haben Kinder die M√∂glichkeit, f√§cherverbindend zu Themen aus den Lehrpl√§nen oder aus ihrer Lebenswirklichkeit zu arbeiten. Der ganzheitliche, auf die Pers√∂nlichkeit des Kindes ausgerichtete Erziehungs- und Bildungsauftrag der Grundschule wird durch die f√§cherverbindenden Themen betont.
Zu dieser ganzheitlichen Erziehung geh√∂rt auch, dass M√§dchen und Jungen ihre geschlechtliche Identit√§t finden. Im Unterricht m√ľssen sie sich bei aller Verschiedenheit als gleichberechtigt und gleichwertig wahrnehmen, indem ihre unterschiedlichen Lebenserfahrungen, Interessen und Bed√ľrfnisse ernst genommen und sie zu kooperativem Umgang angehalten werden.

Suche

Volltextsuche

auf geislingen.de

Weitere Informationen

abi Berufswahl

Das Internet-Angebot der Bundesanstalt f√ľr Arbeit f√ľr Jugendliche, die vor Entscheidungen in ihrer Berufsfindung stehen. Ausbildungsberufe und Studieng√§nge werden vorgestellt, dazu gibt's wichtige Tipps und Hinweise.

Weiter zur Homepage

Kontakt

Stadt Geislingen an der Steige | Hauptstraße 1 | 73312 Geislingen a. d. Steige | Fon: 07331/24-0 | Fax: 07331/24-202 | info@geislingen.de

Urheberrecht

© 2017 Stadt Geislingen
cm city media GmbH