Stadt Geislingen a. d. Steige

Seitenbereiche

Häufig verwendete Links

Startseite | Inhalt | Impressum | Hilfe
Geislingen
Navigation

Sie befinden sich hier:

Startseite | Kultur & Bildung | Schulen | Schultyp F√∂rderschule

Seiteninhalt

Schultyp Förderschule

Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen und sonderpädagogischem Förderbedarf

Wie können Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und sonderpädagogischem Förderbedarf am besten gefördert werden? Wo erreichen sie einen Schulabschluss, der ihren Voraussetzungen und Möglichkeiten entspricht? Diese Fragen lassen sich nicht allgemein beantworten. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass eine am Wohl des einzelnen Kindes orientierte pädagogische Förderung immer mehrere organisatorische Wege kennt. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen besuchen gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern eine allgemeine Kindertageseinrichtung oder Schule, wenn diese die ihnen zukommende Bildung, Ausbildung und Erziehung im Rahmen ihres Erziehungs- und Bildungsauftrages gewährleisten können.

F√ľr jedes Kind die beste L√∂sung finden

Die Frage sonderp√§dagogischer Hilfen in allgemeinen Kindertageseinrichtungen und Schulen oder sonderp√§dagogischer F√∂rderung in Schulkinderg√§rten und Sonderschulen stellt sich immer dann, wenn im Zusammenhang mit einer Behinderung erschwerte Lebensbedingungen sowie erhebliche Entwicklungs- und Lernprobleme auftreten. Kriterium f√ľr besondere Ma√ünahmen ist deshalb nicht die Behinderung selbst, sondern der mit ihr verbundene sonderp√§dagogische F√∂rderbedarf. Die Entscheidung √ľber den richtigen F√∂rderort muss deshalb f√ľr jedes Kind nach einer ganzheitlichen Diagnostik und gemeinsamen Beratung mit den Eltern und allen an der F√∂rderung des Kindes Beteiligten erfolgen. Diese w√§gen im Spannungsfeld von sozialer Integration und individueller F√∂rderung ab, welches der pers√∂nlich beste Weg ist.

Sonderp√§dagogische Fr√ľhf√∂rderung

Sonderp√§dagogische Fr√ľhf√∂rderung ist Bestandteil des Gesamtgef√ľges der Ma√ünahmen zur Fr√ľhbetreuung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder. Sie hilft, direkte oder indirekte Auswirkungen einer vorliegenden Sch√§digung oder Behinderung auf die Entwicklung des Kindes durch sonderp√§dagogische Ma√ünahmen zu verhindern, zu mildern oder auszugleichen. Sonderp√§dagogische Fr√ľhf√∂rderung wird durch Beratungsstellen an Sonderschulen durchgef√ľhrt. Sie wird vom fr√ľhestm√∂glichen Zeitpunkt angeboten, ist freiwillig und kostenlos. Die Beratungsstelle √ľbernimmt auch die Beratung und Anleitung der Erziehungsberechtigten und anderer f√ľr die Erziehung des Kindes verantwortlichen Personen. Die Arbeit der Beratungsstelle endet mit der Aufnahme eines Kindes in den Schulkindergarten oder eine Schule. Auskunft √ľber die Beratungsstellen an Sonderschulen, deren Betreuungsbezirk sowie √ľber die Arbeit in Schulkinderg√§rten geben die √Ąmter f√ľr Schule und Bildung bei den Stadt- und Landkreisen.

Sonderpädagogische Förderung an allgemeinen Schulen

Sonderp√§dagogische Fachkr√§fte helfen im Rahmen der Kooperation an allgemeinen Schulen durch intensive Beratungs- und Gespr√§chsangebote, durch ambulanten Sprachheilunterricht, durch sonderp√§dagogische Unterst√ľtzung f√ľr Kinder mit Seh-, H√∂r- und K√∂rperbehinderungen sowie f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler mit besonderen Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensproblemen oder bei kranken Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern, den Schulerfolg zu sichern. Hierbei k√∂nnen die Eltern, die Lehrkr√§fte und die Kinder und Jugendlichen selbst durch Medien- und Beratungszentren unterst√ľtzt werden.

Sonderpädagogische Förderung in Sonderschulen

F√ľr Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und einem besonders hohen und umfassenden sonderp√§dagogischen F√∂rderbedarf steht ein ausgebautes differenziertes Sonderschulwesen mit optimalen sonderp√§dagogischen Angeboten zur Verf√ľgung. Hier kann durch intensive sonderp√§dagogische F√∂rderung auf die individuellen F√∂rderbed√ľrfnisse zum Beispiel durch Entwicklungsf√∂rderung, Bewegungsf√∂rderung, F√∂rderung von Orientierung und Mobilit√§t, der Kommunikation, Selbstst√§ndigkeit oder die Vorbereitung auf Beruf und Leben des einzelnen Kindes oder Jugendlichen in hohem Ma√üe eingegangen werden. Deshalb k√∂nnen in den Sonderschulen alle Bildungsabschl√ľsse der allgemeinen Schulen erreicht werden. Soweit die Behinderung es erforderlich macht, sind auch eigenst√§ndige spezifische Schulabschl√ľsse vorgesehen (Bildungsgang F√∂rderschule, Bildungsgang Schule f√ľr Geistigbehinderte). Selbstverst√§ndlich ist ein Wechsel von einer Sonderschule in eine allgemeine Schule und umgekehrt m√∂glich.

Sonderschulen in Baden-W√ľrttemberg

  • Schule f√ľr Blinde
  • Schule f√ľr Erziehungshilfe
  • Schule f√ľr Geistigbehinderte
  • Schule f√ľr H√∂rgesch√§digte
  • Schule f√ľr K√∂rperbehinderteSchule f√ľr Kranke in l√§ngerer Krankenhausbehandlung
  • Schule f√ľr Sehbehinderte
  • Schule f√ľr Sprachbehinderte
  • F√∂rderschule

Sonderschulen bem√ľhen sich sehr intensiv um den Aufbau eines Netzwerkes mit Einrichtungen und Diensten im Umfeld der Schule. Dies unterst√ľtzt nachhaltig die soziale und berufliche Integration der Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, die eine Sonderschule besuchen. Beispielhaft wird hier auf die enge Zusammenarbeit mit den Eltern, mit allgemeinen und beruflichen Schulen, auf die Zusammenarbeit mit dem Berufsberater f√ľr Behinderte, mit dem man gemeinsam einen g√ľnstigen Einstieg in die Phase der beruflichen Bildung sucht, und auf die Zusammenarbeit mit Industrie und Handwerk, den √∂rtlichen Vertretern der Jugendhilfe, mit Vereinen, Kinder- und Fach√§rzten hingewiesen. Offene Unterrichtsangebote und ein breites Spektrum an Begegnungen, Partnerschaften und Kooperationen zwischen allgemeinen Schulen und Sonderschulen - z. B. auch in Form von Au√üenklassen - unterstreichen, wie bedeutend die Kontaktm√∂glichkeiten f√ľr Nichtbehinderte sind, sichern aber auch die Entwicklung individueller F√§higkeiten der Sch√ľlerinnen und Sch√ľler mit Behinderungen und f√∂rdern deren Selbst√§ndigkeit.

Kontakt

Stadt Geislingen an der Steige | Hauptstraße 1 | 73312 Geislingen a. d. Steige | Fon: 07331/24-0 | Fax: 07331/24-202 | info@geislingen.de

Urheberrecht

© 2017 Stadt Geislingen
cm city media GmbH