Stadt Geislingen a. d. Steige

Seitenbereiche

Häufig verwendete Links

Startseite | Inhalt | Impressum | Hilfe
Geislingen
Navigation

Sie befinden sich hier:

Startseite | Tourismus & Freizeit | Sehenswertes

Seiteninhalt

Sehenswertes

Planen Sie einen Besuch in Geislingen?

Sehenswertes
Die Burgruine Helfenstein thront √ľber der Historischen Altstadt

M√∂chten Sie etwas √ľber die "zweite" Stadtgr√ľndung - die Industrialisierung und den Bau der Geislinger Steige erfahren? 

Wir laden Sie herzlich in die F√ľnft√§lerstadt ein und geben Ihnen dazu gerne einige Tipps!

F√ľnft√§lerstadt

Blick auf die F√ľnft√§lerstadt
Blick auf die F√ľnft√§lerstadt

Geislingen tr√§gt seine Bezeichnung "F√ľnft√§lerstadt" zu Recht, ist es doch in das mit 1.500 ha gr√∂√üte Naturschutzgebiet im Regierungsbezirk Stuttgart eingebettet und von den H√∂hen der Schw√§bischen Alb umschlossen. Wissen Sie eigentlich, welchen T√§lern die Stadt ihren Namen verdankt?

Diese sind

  • das Obere und das Mittlere Filstal,
  • das Rohrachtal,
  • das Eybtal und
  • das L√§ngental.

Die Burgruine Helfenstein, die ehemalige Stammburg der Helfensteiner, ist ein attraktives Wanderziel und bietet einen herrlichen Blick auf die F√ľnft√§lerstadt. Unsere Stadtf√ľhrerInnen erz√§hlen Ihnen auch gerne "in luftiger" H√∂he die Geschichte der Stadt, die Ihnen zu F√ľ√üen liegt. Oder m√∂chten Sie Geislingen erwandern? Eine kleine Wanderung vom Bahnhof zur Burgruine Helfenstein dauert rund 45 Minuten und ist ebenfalls buchbar.

Entdecken und bummeln

Häser in Geislingen
Alter Bau und Kornschreiberhaus

Eine fast vollst√§ndig erhaltene mittelalterliche Stadtanlage mit alamannischen Fachwerkh√§usern l√§dt zum Entdecken und Bummeln ein. Eine Stadtf√ľhrung zeigt auf kurzen Wegen die historischen Geb√§ude und ihre Geschichte(n). Eines der imposantesten Bauwerke ist die von der Ulmer M√ľnsterbauh√ľtte errichtete evangelische Stadtkirche!

Der Alte Bau, als Kornspeicher um 1445 erstellt, gilt als eines der sch√∂nsten und stattlichsten Fachwerkh√§user W√ľrttembergs! Dort befindet sich das Museum im Alten Bau, das auf eigene Faust oder auch im Rahmen einer F√ľhrung erkundet werden kann. Sch√§tze des Museums sind Zeugnisse der Elfenbeinschnitzerei und Beindrechselei und das √ľber 28 m lange Modell der Geislinger Steige.

Aus dem Schatzkästlein geplaudert

Schatztruhenmuseum
Eine wertvolle Schatztruhe

Das im Sommer 2003 eingerichtete S√ľdwestdeutsche Schatztruhenmuseum im Alten Bau zeigt f√ľnfzig Truhen und Kassetten. Diese sind vorwiegend mitteleurop√§ischer Herkunft und vermitteln die technische und kunsthandwerkliche Entwicklung der Eisentruhen. Im S√ľdm√§hrischen Landschaftsmuseum wird die Entwicklung der deutschen Volksgruppe bis zur Vertreibung und der Aufnahme in Deutschland dargestellt. Zweiradveteranen sind beim Veteranenclub in Eybach anzusehen.

Mit Geislingen verbindet man au√üer der Steige auch die WMF. Wollten Sie nicht schon immer mal einen Blick in die Fertigung der WMF werfen? Neben einer Werksf√ľhrung besteht Gelegenheit, in der "Fischhalle" WMF-Waren in 2-A-Qualit√§t zu kaufen. In den Fabrikverk√§ufen Geislingen an der WMF Fischhalle finden Sie weitere 10 Outletshops namhafter Markenhersteller wie Lindt, Gardena und Riedel Glas auf zus√§tzlichen 1.500 qm. Ein Besuch zur Schn√§ppchenjagd empfiehlt sich auf alle F√§lle!

Eines der wenigen Rot-Kreuz-Museen in Deutschland zeigt in der F√ľnft√§lerstadt √ľber 7000 Exponate, Dokumente und B√ľcher zur Geschichte des Roten Kreuzes.

Wer sucht nicht das Tor zum Paradies? In Geislingen kann man es finden! Es ist vier Meter breit und sechs Meter hoch und steht im Ausstellungsraum der WMF ‚Äď eine orginalgetreue Nachbildung von Ghibertis ‚ÄěParadiest√ľr‚Äú am Baptisterium in Florenz.

Und was bietet die nähere Umgebung?

Blick auf das Obere Filstal
Blick auf das Obere Filstal

Direkt vor der Haust√ľre der F√ľnft√§lerstadt laden die Thermalb√§der in Bad √úberkingen und Bad Ditzenbach zum Verw√∂hnen und Entspannen ein.

Ebenfalls im oberen Filstal, inmitten von Wiesen und W√§ldern, ist die Wallfahrtskirche Ave Maria in Deggingen das Ziel vieler Ausfl√ľgler.

Suche

Volltextsuche

auf geislingen.de

Weitere Informationen

Kontakt Stadtverwaltung

Stadtverwaltung
Geislingen an der Steige

Hauptstraße 1
73312 Geislingen a.d. Steige
Fon: 07331 24-0
Fax: 07331 24-202
E-Mail schreiben

EVF-Webcam

Blick von der Burgruine Helfenstein auf die F√ľnft√§lerstadt
Weiter zur Homepage

Geislinger Postkarten

Aktuelle Motive aus Geislingen als PDF-Download.

Deutsche Kultur

Deutsche Kultur international informiert √ľber Sprache & Literatur im In- und Ausland, √ľber Ausstellungen und vieles mehr.

Weiter zur Homepage

Mitgliedschaften

Die Stadt ist Mitglied in folgenden Verbänden und Institutionen:

Kontakt

Stadt Geislingen an der Steige | Hauptstraße 1 | 73312 Geislingen a. d. Steige | Fon: 07331/24-0 | Fax: 07331/24-202 | info@geislingen.de

Urheberrecht

© 2017 Stadt Geislingen
cm city media GmbH