Seite drucken
Stadt Geislingen an der Steige (Druckversion)

MACH5: Nachhaltige Stadtentwicklung

Geislinger Zielpyramide

Geislinger Zielpyramide

1. Wohnen

Leitsatz

Wir bieten attraktiven, bedarfsgerechten Wohnraum für Alle.

 

Strategische Ziele

  • Ausgewogene Entwicklung durch Sanierung, Nachverdichtung und Neubau
  • Vielfältiges Wohnraumangebot für alle Bevölkerungsgruppen (Familien, Singles, altersgerecht, bezahlbar, usw.)
  • Attraktives Wohnumfeld durch individuelle Lage und gute Infrastruktur
  • Steigerung der Aufenthaltsqualität

 

 

Ideen / Visionen

  • Finanzmittel zur vorausschauenden Grundstückspolitik
  • B10 raus
  • Sonne-Center weg!

 

Stärken / Qualitäten

  • Landschaft
  • Infrastruktur (Kindergärten / Schulen, Klinik, Hochschule)
  • Innerstädtische Entwicklungspotenziale (Gerbervierte, Teilorte, ...)
  • Kurze Wege

 

Schwächen / Defizite

  • Rückgang Bevölkerung (fehlende / wegfallende Arbeitsplätze, mangelhafte Verkehrsanbindung)
  • Kein altersgerechter / günstiger Wohnraum
  • Fehlender Breitbandanschluss
  • Fehlende Finanzmittel für aktive städtische Grundstückspolitik

2. Einkaufen

Leitsatz

Ich kaufe in Geislingen an der Steige - weil ich freundlich, persönlich und individuell bedient werde und die perfekte Mischung finde aus inhabergeführten Fachgeschäften und Filialisten mit einem vielfältigen Sortiment.

Die Einkaufsstadt ist gut erreichbar und bietet eine attraktive Fußgängerzone in historischer Altstadt.

 

Strategische Ziele 

  • Einkaufsmagnete schaffen und integrieren
  • Belebung der Leerstände
  • Nutzung der Factory Outlet-Besucher (im Sinne von Besucherlenkung)
  • Attraktives, sauberes und sympathisches Umfeld
  • Einkaufserlebnis mit kommunikativen Treffs (dauerhaft und durch Events)
  • Schaffung von kundenfreundlichen Parkplätzen 

 

 

Ideen / Visionen 

  • Magnet in der Fußgängerzone / Belebung der Fußgängerzone
  • (Ab Freitag) freies Parken 
  • Outlet-Ergänzung: Verbindung WMF und Sonne-Center 
  • Samstag ("Spezial)markt" obere Stadt 
  • Bezahlen per Handy in der Fußgängerzone 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Persönliche Beratung 
  • Factory-Outlet-Center (FOC) 
  • Wochenmärkte 
  • Inhabergeführte Geschäfte mit breiten Sortiment 

 

Schwächen / Defizite 

  • Verschiedene Zentren 
  • Viele Leerstände (in Fußgängerzone, Sternplatz,...)
  • Parksituation 
  • Fehlende innerstädtische Flächen für Lebensmittler / Media Markt 

3. Wirtschaft & Hochschule

Leitsatz

Geislingen an der Steige ist mit seiner guten Infrastruktur und zentralen Lage inmitten zweier starker Wirtschaftsregionen ein attraktiver Standort mit hoher Lebens- und Freizeitqualität für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Als Hochschulstadt bietet Geislingen seinen Studierenden und Absolventen gute Rahmenbedingungen und Perspektiven.

 

Strategische Ziele 

  • Schaffung eines unternehmerfreundlichen Umfelds für den Erhalt bestehender und die Ansiedlung neuer Unternehmen
  • Aktive Förderung von Unternehmensgründungen
  • Ausbau des Tourismus als Wirtschaftsfaktor in Geislingen
  • Verbesserung der Infrastruktur insbesondere des Verkehrs und Breitbandausbaus im gesamten Stadtgebiet
  • Förderung des studentischen Lebens 

 

 

Ideen / Visionen 

  • Tourismus als Wirtschaftsfaktor 
  • Tagungshotel 
  • Wahrnehmung als Hochschulstadt
  • Gründerzentrum 
  • Einpendler-Überschuss

 

Stärken / Qualitäten 

  • Hochschule mit exzellenten Studiengängen und Entwicklungsmöglichkeiten 
  • Weiche Standortfaktoren
  • WMF + Fabrikverkäufe
  • (Gute) Anbindung an zwei starke Wirtschaftszentren 

 

Schwächen / Defizite 

  • Infrastruktur (Breitband, Verkehr, etc. )"
  • Leerstände und fehlende Gewerbeflächen 
  • Abhängigkeit von der WMF
  • Falsche Wahrnehmung und negatives Image (eigen + fremd)

4. Tourismus, Kultur & Freizeit

Leitsatz

Die Stadt Geislingen ist bekannt für ihre Steige und die WMF. Einzigartig: Ihre fünf Täler und die sie umgebende Albhochfläche mit einer touristisch gut erschlossenen Natur und besonderer Gastronomie sowie attraktiven Übernachtungsmöglichkeiten.

In der Stadt geschätzt - überregional bekannt: Das vielfältige Kultur-, Sport- und Freizeitangebot in Verantwortung der Kommune und von Vereinen und Privaten.

 

Strategische Ziele 

  • Erstellung einer Kultur-Konzeption zur Vernetzung und Weiterentwicklung vorhandener Angebote inklusive einer koordinierten Öffentlichkeitsarbeit 
  • Ausbau der touristischen Angebote und der Infrastruktur auch in Zusammenarbeit mit dem Umland 
  • Erstellung eines Plans zur Entwicklung von Freizeitstätten und Flächen 
  • Die Stadt Geislingen unterstützt aktiv die Weiterentwicklung des Angebots an Übernachtungsmöglichkeiten und regionaler Gastronomie 

 

 

Ideen / Visionen 

  • Öffnungszeiten Stadtbücherei 9-19 Uhr
  • Veranstaltungsraum Alter Zoll 
  • Konsum & Kultur, Konzentrierte Veranstaltungsreihe 
  • Museum "Vertreibung und Integration" 
  • Neue Konzeption für Museen 
  • Marketingkonzept für kulturelles Angebot in der Stadt 
  • Sommerrodelbahn Helfenstein - Stadt 
  • Große Proberäume für Musik
  • Kultur- & Tagungszentrum 
  • Themenfestival 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Bessere Erschließung unserer Landschaft durch ESA 
  • Außerschulisches Bildungs- & Kulturangebot (Volkshochschule, Musikschule, Stadtbücherei)
  • Großes kulturelles Angebot (Stadtfest, Kulturherbst, Museen)
  • Großes Vereinsangebot

 

Schwächen / Defizite 

  • Kein i-Punkt 
  • Wenig Veranstaltungen unter 18 Jahren
  • Fehlende Akzeptanz / Ideen für 5-Täler Bad"
  • Sanierungsbedarf bei Freizeiteinrichtungen wie Bolzplätze... 

5. Familie, Bildung & Soziales

Leitsatz

Geislingen ist als bunte, zukunftsorientierte Stadt Heimat für Familien, Jung und Alt und bietet eine vernetzte Vielfalt im gut ausgebauten Bildungs- und Sozialbereich. 

 

Strategische Ziele 

  • Attraktive, passgenaue und erschwingliche Angebote für Alle
  • Erhalt und Weiterentwicklung der bestehenden Strukturen im Bildungs- und Sozialbereich
  • Wir begrüßen die Vielfalt in unserer Stadt und nutzen dieses Potential aktiv und kreativ 
  • Koordinierte Netzwerkarbeit auch im Sozial- und Bildungsbereich 

 

 

Ideen / Visionen 

  • Kostengünstige / Gratis-Kita-Plätze
  • Potentiale der Asylsuchenden besser nutzen 
  • Familien- und Bürgerbüro im "Alten Zoll": barrierefrei, niederschwellig, inklusiv, integrativ 
  • Familienpass 
  • VABO-Klasse an der Uhlandschule 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Vernetzte Vielfalt im gut ausgebauten Bildungs- und Betreuungsbereich 
  • Engagierte Netzwerkarbeit: Stadtseniorenrat, Stadtbehindertenring, Jugend-Gemeinderat, Netzwerk Demenz, Integrationsrat ... 
  • Breite Angebotspalette im Bereich Haupt- und ehrenamtliche Jugendarbeit 
  • Geislinger Gutscheinheft 

 

Schwächen / Defizite 

  • Investitionen an den Schulen 
  • An der VHS fehlen Räume und Dozenten für Deutschkurse 
  • Hoher Anteil an bildungsfernen Einwohnern 
  • Fehlende Schulsozialarbeit an Realschulen & Gymnasien

6. Integration & Inklusion

Leitsatz

Geislingen: Die ganze Welt bei uns zuhause!

 

Strategische Ziele

  • Integration und Inklusion sind wichtige Querschnittsaufgaben
  • Barrieren in der Stadt und in den Köpfen sind abgebaut
  • Miteinander auf dem Weg für gegenseitige Toleranz und Verständnis
  • Geislingen nutzt die Vielfalt als Chance für die Zukunft
  • Geislingen hat eine blühende Willkommenskultur

 

 

Ideen / Visionen 

  • Blühende Willkommenskultur 
  • Genug Sprachkurse für Alle  
  •  Dachverband für die Migrantenvereine
  • Interkulturelle Öffnung der Verwaltung
  • Integration und Inklusion als Querschnittsaufgabe 
  • Koordinierungsstelle Asyl
  • "Je suis Migrant" Wahrnehmung der Migranten als Bereicherung
  • Kifa in allen Kitas 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Integrationsrat
  • Niederschwellige Sprachangebote 
  • Vielfältige Sprachangebote 
  • Ehrenamtliches Engagement (Betreuung Asylbewerber) 

 

Schwächen / Defizite 

  • Kein barrierefreier Bahnhof 
  • Mangelnde Integrationsbereitschaft auf beiden Seiten 
  • Fehlende Sprachkenntnisse 
  • Fehlende Anlauf- und Koordinierungsstelle für Asyl & Inklusion

7. Umwelt

Leitsatz

Die Fünftälerstadt Geislingen liegt in einer wunderschönen Naturlandschaft am Albtrauf, die wir in ihrer Vielfalt durch einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen erhalten.

Dabei legen wir Wert auf eine saubere, grüne Stadt mit ihren erlebbaren Gewässern und ihrer gewachsenen Kulturlandschaft. 

 

Strategische Ziele 

  • Wir verbessern die Sauberkeit in Geislingen 
  • Wir bauen in Geislingen die Umweltbildung aus
  • Regenerative Energien werden in Geislingen noch stärker gefördert
  • Wir erhalten unsere gewachsene Kulturlandschaft für künftige Generationen
  • Wir machen unsere Gewässer erlebbar 

 

 

Ideen / Visionen

  • Bürger übernehmen Verantwortung für öffentliches Grün / Streuobstwiesen 
  • Innerörtliche Verkehrsbelastung / B10 neu
  • Energieautarke Stadt 
  • Aktiver Umweltschutz durch Umwelterziehung 

 

Stärken / Qualitäten

  • Nutzung erneurbarer Energien 
  • Streuobstwiesen 
  • Radwegenetz 
  • Grün in der Stadt / landschaftliche Lage

 

Schwächen / Defizite 

  • Fehlende Retentionsflächen (Hochwassergefahrenkarte) 
  • Wasserbereiche wenig erlebbar (Flüsse, Siebenquellen etc.) 
  • Vekehrsbelastung 
  • Mangelnde Sauberkeit (öffentlicher & privater Flächen)

8. Mobilität

Leitsatz 

Die Fünftälerstadt Geislingen an der Steige legt Wert auf eine gute Verkehrsanbindung sowie einen guten Verkehrsfluss für alle Teilnehmer. 

 

Strategische Ziele

  • Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur für alle Formen der Mobilität
  • Einsatz einer intelligenten Verkehrssteuerung u.a. zur Reduzierung der Verkehrsbelastungen (Lärm, Schadstoffe, Parkdruck, etc.) 
  • Förderung der alternativen Mobilität (ÖPNV, Elektrofahrzeuge, E-Bike, Fahrräder, etc..) 
  • Optimale Vernetzung der Kernstadt mit den Stadtbezirken 

 

 

Ideen / Visionen 

  • "Grüne Welle durch Geislingen" 
  • Schwerlastverkehr bleibt auf der Autobahn - Keine Maut-Flüchtlinge 
  • Zentrale Lage der Stadt mehr kommunizieren (S - Ul) 
  • Verbesserung Rad-Infrastruktur (Innenstadt: Schutzstreifen, Abstellmöglichkeiten kostenlos) 
  • Hohe Dichte E-Bike Aufladestationen 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Lage zwischen den Zentren S - Ul 
  • Möglichkeit des gebührenfreien Kurzzeitparkens 
  • Radwegenetz überörtlich Tälesbahn, Filstalroute usw.
  • Einbahnstraßenregelung für Durchgangsverkehr 

 

Schwächen / Defizite 

  • Hohe Verkehrsbelastung = Folge Lärm, Schadstoffe, Straßenschäden
  • Hoher Parkdruck in der Stadt
  • Schlechte Ampeltaktung 
  • Mangelhafte ÖPNV-Anbindung

9. Bürgermitwirkung

Leitsatz

Bürgermitwirkung in Geislingen ist erfolgreich, weil ICH mitmache!

Ich kann mein Wissen, meine Meinung und meine Erfahrungen einbringen und dies bewegt etwas. 

 

Strategische Ziele 

  • Geislingen bietet passende Rahmenbedingungen für Bürgermitwirkung: Es stehen ausreichend Räume für Vereine, Gruppen und Organisationen zur Verfügung; ehrenamtliche MultiplikatorInnen besitzen eine entsprechende Qualifikation und finanzielle Unterstützung für Bürgermitwirkung ist ein fester Posten im Haushalt
  • Geislingen pflegt eine bürgernahe Kommunikationskultur in kleinen Einheiten (Quartiersbezogenheit der Bürgermitwirkung)
  • Es existieren nachvollziehbare Spielregeln für alle Akteure der Geislinger Bürgermitwirkung
  • Zentrale Anlaufstelle mit hauptamtlichem und ehrenamtlichem Personal (Zukunftsbüro) koordiniert die Geislinger Bürgermitwirkung 

 

 

Ideen / Visionen 

  • Spielregeln im Trialog 
  • Bürgertopf 
  • Bürgerquorum 30 
  • Zukunftsbüro 
  • Social Media / Web 2.0 3.0 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Vereine / Ehrenamt 
  • Bürgerschaftliches Engagement - Kultur 
  • Gremien / Räte 
  • Stadt-Info / Geislinger Zeitung 

 

Schwächen / Defizite 

  • Fehlende(s) Finanzen / Personal
  • Fehlende Umsetzung von Vorschlägen 
  • Vielfach gleiche / fehlende Akteure
  • Unübersichtliche Struktur in den Netzwerken

10. Stadtmarketing

Leitsatz

Geislingen ist in der Innen- und Außenwahrnehmung eine vielfältig attraktive Stadt. 

 

Strategische Ziele 

  • Erarbeitung einer Stadtmarketingkonzeption
  • Die Alleinstellungsmerkmale Steige und WMF werden innerhalb des Stadtmarketings hervorgehoben

 

 

Ideen / Visionen 

  • Attraktiver Campingplatz *
  • Bett & Vesper (Aktivierung von Privatpersonen) *
  • WMF-Museum * 
  • Geislingen Underground (Führungen durch den Geislinger Untergrund wie Kanäle, Keller,...) *
  • Kanufahren / Fils * 
  • Tagungshotel 
  • Klettersteig, Kletterwand, Seilbahn * 
  • Museum des 20. Jahrhunderts 
  • Landesgartenschau
  • Bergbaupfad * 

*) auch für Themenfeld "Tourismus, Kultur & Freizeit" relevant 

 

Stärken / Qualitäten 

  • Freizeit / Sport / Kultur (Klettern, Fils, Stadtfest, Bäder, Stadtführer,...)
  • Landschaft & Topografie (Albtrauf, 5 Täler, Tegelberg, Altenstadt)
  • Factory-Outlet Center (FOC)
  • Geislinger Steige 

 

Schwächen / Defizite 

  • „Bruddler“
  • FOC-Anbindung
  • Fehlende Stadtmarketingkonzeption 
  • Bergbaugeschichte nicht sichtbar

Geislinger Zielsystem

 

GEISLINGER ZIELSYSTEM

Stadtentwicklungskonzepte sind langfristig ausgerichtet und orientieren sich an einem klar formulierten Zielsystem.

Zielsysteme sind wichtige Instrumente des strategischen Managements und ordnen Ziele in eine Hierarchie um eine bessere Erreichbarkeit sowie eine höhere Motivationswirkung durch die Zielorientierung zu erreichen.

 

Leitsatz

Ganz oben steht dabei das große Ziel, die Vision. Diese bildet das „Dach“ der Strategie und ist in Geislingen definiert durch 10 themenbezogene Leitsätze. Die Leitsätze beschreiben den zu erreichenden Idealzustand. Dieser ist Orientierungspunkt für alle ihm unterstehenden Zielebenen. Ein Leitsatz ist abstrakt formuliert und nicht durch eine einzelne Handlung allein erreichbar.

 

Strategische Ziele

Auf der darunter liegenden Stufe ist der Leitsatz durch mehrere Mittlerziele unterteilt. Diese strategischen Ziele konkretisieren die verschiedenen im Leitsatz enthaltenen Aspekte bzw. beschreiben „Pfade“ zu deren Erreichung oder sprechen verantwortliche Akteursgruppen an. Sie sind ebenfalls nicht unmittelbar zu erreichen.

 

Operationale Handlungsziele

Die strategische Ebene ist untersetzt mit den Handlungszielen. Diese Ziele sind nach der SMART-Vorgabe - spezifisch, messbar, aktzeptabel, realistisch und terminiert – beschrieben. Diese „Arbeitspakete“ werden genau ausformuliert und zeigen auf, wer was mit welchen Ressourcen bis wann erreichen soll.

Die Basis bilden die 10 Handlungsfelder, die thematisch gebündelt sind und die wesentlichen Handlungserfordernissein Geislingen wiederspiegeln. Die Bestimmung der Handlungsfelder basiert auf den Ergebnissen der ersten Runde der Bürgerbeteiligung im Rahmen der Auftaktveranstaltung.

Diese Steuerung über Ziele erlaubt zu jeder Zeit eine Anpassung der Zielvorgaben an sich verändernde Rahmenbedingungen vor Ort.

http://geislingen.de/index.php?id=444